Aufgrund der derzeitigen Lage, sind Veranstaltungen bis auf weiteres durch Erlass der Landesregierung abgesagt. Über die weitere Entwicklung können wir Ihnen noch keine Auskunft geben, auch wir behalten den 5-Punkte-Plan Niedersachsens im Auge. Wir halten diese Programmübersicht nach unseren Möglichkeiten aktuell und freuen uns möglichst bald und gesund auf ein Wiedersehen.

Juli / August / September


Bühne im Marstall
Bühne im Marstall

Vorschau Juli / August / September

22. Juni  Verleihung des Rotary-Jugendförderpreises

23. Juni  Kinderlesung mit Alexander Steffensmeier "Lieselotte"

24. Juni  Infoveranstaltung Elternzeit und Elterngeld

04. Juli   Büchereiflohmarkt

01. Aug  LuheCon

29. Aug  Klassischer Indischer Tanz

05. Sep  Schlossnacht

19. Sep  Offene Bühne

25. Sep  Lesung mit Adrienne Friedländer

27. Sep  Multimediavortrag: Auf Ghandis Spuren nach Gujarat


samstags, 19:30 Uhr

Das Blaue-Sofa-Projekt

Die virtuelle Bühne in Zeiten von Corona öffnet ihren Vorhang auf www.kulturtafel-lk-harburg.de für Musik, Poetry-Slam, Zauber oder Comedy.

 

Das aktuelle Programm finden Sie dort.

 

Sie möchten dort auftreten? Schreiben Sie gern eine Mail an blauessofa@gmx.de

 


wird verschoben /  11-18 Uhr / Eintritt frei

1. Winsener Märchenfestival

Auch der Marstall ist Schauplatz des 1. Winsener Märchenfestivals für die ganze Familie, bei dem Märchen auf unterschiedliche Art und Weise dargeboten werden: Klassisch von Märchenerzählern, als Theateraufführung, als Kasper- oder Marionettentheater, als Schattenspiel oder als Laterna-Magica-Vorführung. Dazu Kurzvorträge von renommierten Märchenforschern. Weitere Kulissen und Schauplätze sind das Wasserschloss, der Schlossplatz mit seiner Bühne und der Rosengarten. Begleitend zum Märchenfestival zeigt das Museum im Marstall eine Kabinett-Ausstellung unter dem Motto: „Es war einmal …“.

Veranstalter: Heimat- und Museumsverein


wird verschoben / 20 Uhr / Eintritt 22 Euro

Beethoven: Unsterblichkeit für Fortgeschrittene

Beethoven kann nicht sterben.

Wer, wenn nicht er, Beethoven, soll die Musik der Zukunft schreiben? Die Musik der Freiheit und des neuen Menschen? Er fasst einen Entschluss: Eine Komponiermaschine muss her; eine, die in der Lage ist, seine Arbeit fortzusetzen. Und es gibt nur einen, der der Aufgabe gewachsen ist, diese Beethovenmaschine zu bauen: Johann Nepomuk Mälzel, kaiserlich musikalischer Hofkammermaschinist, Erfinder des Metronoms und verschiedener Musikautomaten.


Die Kabarettistin Tina Teubner, der Geiger Stephan Picard und der Pianist und Autor Ben Süverkrüp schaffen eine Verbindung zweier Welten: Beethovens Sonaten für Violine und Klavier, aufs Engste verwoben mit einer Erzählung, die Ben Süverkrüp eigens für diesen Abend geschrieben hat.

Veranstalter: Kulturverein


Di, 06. Oktober / 14:30 - 17 Uhr / Eintritt frei

Uhu-Treff: Offener Treff für alle unter Hundert
Am 1. Dienstag im Monat treffen sich Interessierte „Unter Hundert“ um bei Kaffee, Tee, Kuchen und Keksen neue Leute kennen zu lernen, zu klönen und über interessante Themen zu diskutieren. Gerne kann selbstgebackener Kuchen mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Veranstalter: Stadt Winsen, Familienbüro