Mi. 28.09.2022 / 20 Uhr / 22 €

Trio E.T.A. -Unbekannte Bekannte

Aus gutem Grund verneigt sich das 2019 in Hamburg gegründete Trio E. T. A. mit seinem Namen vor dem Schriftsteller, Komponisten und Kritiker E. T. A. Hoffmann: Elene Meipariani (Violine), Till Schuler (Violoncello) und Till Hoffmann (Klavier) haben ihr Triospiel mit romantischer Musik begonnen, lieben künstlerische Querverbindungen und beschäftigen sich mit dem kammermusikalischem Repertoire von der Klassik bis hin zur zeitgenössischen Musik.

E.T.A. Hoffmann ist gerade durch seine Vielseitigkeit und seine Liebe zur Musik als der für ihn höchsten Kunst ein Idol für die Musiker:innen. Ihr besonderes Interesse gilt neben den Meisterwerken für die Klaviertrio-Besetzung auch weniger gehörten, interessanten Neuentdeckungen sowie der Neuen Musik. So wird dem Trio E.T.A. im Jahr 2023 auch ein Werk der Komponistin Isabel Mundry gewidmet werden.

 

Veranstalter: Kulturverein Winsen


Fr. 14.10.2022 / 19 Uhr / 15 €

Snutenhobel un Vertellen - Plattdeutschabend mit Lars-Luis Linek und Ilka Brüggemann

Schon mit ihrem vorigen „Neddersassen Töörn“ waren die Plattsnackerin Ilka
Brüggemann vom Radio (Hör mal `n beten to, Düt un dat op Platt) und der
Bluesmusiker Lars-Luis Linek mit dem Snutenhobel (Mundharmonika) erfolgreich
unterwegs. Jetzt gibt es etwas Neues: Linek hat seine CD „Rentner-Rock“ der
junggebliebenen 60+Generation gewidmet. Im „Enkelkinner Blues“ fühlt er mit
leidgeplagten Großeltern mit, in „Tschüss Schwester“ geht`s raus aus dem Altersheim! Liebe im Alter und Entdeckungsfreude spielen eine Rolle. Und das alles mit fetzigenTönen.
Ilka Brüggemann kontert oder ergänzt aus der Lebenswelt der Generation darunter. Wie fühlt sich das Älterwerden an – und muss man sich eigentlich so alt fühlen und benehmen, wie man ist? Ihre Antwort: Ein klares norddeutsches „Nö“.

Aber wie geht man damit um, wenn man plötzlich Proben für Antifaltencreme, Werbung für Rollatoren und Bekanntschafts-anzeigen für Grauhaarige bekommt? Den beiden lacht der Schalk aus den Augen – wenn sie unter Beweis stellen, dass sie und das Publikum „im besten Öller“ sind.
Mit Lars-Luis Linek (Snutenhobel) un Ilka Brüggemann (Vertellen) warrt twee Passionen – plattdüütsche Spraak un de Bluesmusik – fein tohoop mengeleert, wo de Lüüd sik orrnlich amüseern, mitmoken un mitsingen köönt.

 

Tickets (Sitzplatz) ab sofort bei der Tourist-Information Winsener Elbmarsch, im Ticketshop auf www.klick-ev.de, per Email an hillmann@klick-ev.de und telefonisch 0171-2256791. Für Kurzentschlossene gibt es Eintrittskarten an der Abendkasse.

 

Einlass ab 18.00 Uhr, Konzertbeginn um 19.00 Uhr

 

Veranstalter: klick e. V.


Sa. 15.10.2022 / 20 Uhr / ab 15 €

2. Winsener Liedermacherfestival

Die Würfel sind gefallen, aus 18 Bewerbungen und unter Augen und Ohren einer Jury aus Vorstand und Beirat von Konzerte in Winsen e. V. haben sich fünf Musikacts herauskristallisiert, die beim 2. Liedermacherfestival um ein Preisgeld und ein Konzert im Martall im nächsten Jahr wettmusizieren. Durch den Abend führen der Gewinner des letzten Festivals 2018 Mathias Hainke und Petra Golly von Konzerte in Winsen. Die Pausen zwischen den Gigs werden gefüllt von Solisten des Sternenstaub-Chores. Alle Gäste haben am Abend eine Stimme, um den Gewinner des Festivals zu küren. 140 Sitz- und 40 Stehplätze sind im Winsener Marstall aufgebaut und wollen mit Liedermacher-Fans besetzt werden. Eintrittskarten für 20 Euro für Sitzplätze und 15 Euro für Stehplätze gibt es ab sofort im Internet unter www.konzerteinwinsen.de sowie bei der Tourist-Information Winsener Elbmarsch, und im TUI-Reisebüro.

 

Veranstalter: www.konzerteinwinsen.de


Sa. 17.12.2022 / ab 17:30 Uhr / 15 €

Kapeiksche Weihnacht: Mehr als nur ein Konzert

Die Vizegewinner des ersten Liedermacher-Festivals von Konzerte in Winsen e. V. kommen wieder in den Marstall: Gerade erst gaben sie ein Konzert mit Musical-Fusion im Rieckhof in Harburg und haben nun Gefallen an Konzerten mit dem gewissen Etwas gefunden. Diesmal verbringen sie gleich den ganzen Abend mit euch, wenn ihr wollt. Ein Ticket - drei Erlebnisse:

Ab 17:30: Brettspielabend (Optional)

Spielbegeisterte Kapeikenfanatiker bringen ihr eigenes Spiel mit, oder leihen sich eines vor Ort. Unsere Spiele haben natürlich einen Fantasy-Hintergrund. Welche Spiele das sind, noch mehr Infos und das Anmeldeformular zum Spieleabend findet ihr auf unserer Internetseite (siehe unten).

Ab 21:00: Kapeiken-Konzert

Wer keine Lust zum Spieleabend hatte, sollte nun spätestens da sein, denn wir spielen für euch laut und live! Die Bühne ist vorbereitet und wir müssen nur die Tische beiseite räumen.

Zum Schluss: Disco (Aftershowparty für alle Konzertgäste*)

DJ-Mucke mit Tanzbühne und Discokugel. Rock, Funk, 70s!

 

*untrenntbar mit dem Konzertticket verbunden. Kein Einlass ohne vorher da gewesen zu sein.
Mehr Infos und die gesonderte Anmeldung zum Brettspielabend findet ihr hier.


 

19./20.11.2022 / 11 – 18 Uhr / 0 - 3 €

03./04.12.2022 / 11 – 18 Uhr / 0 – 3 €

Weihnachtlicher Kunsthandwerkermarkt

 

Stimmen Sie sich im Museum im Marstall auf die Adventszeit ein. Über 40 Aussteller präsentieren ihre handgefertigten und qualitativ hochwertigen Waren. Genießen Sie den Bummel im wunderschönen Ambiente des Marstalls. Mit kostenlosem Kinderprogramm.


VORSCHAU 2022

Sa. 17. + So. 18.09. Historischer Jahrmarkt

Fr, 14.10. Snutenhobel un Vertellen

Sa, 15.10. 2. Liedermacherfestival

Sa, 29.10. Rock & Help #4

Sa, 12.11. Konzert Die6

Fr, 25.11. Till Frömmel

Do, 30.11. Duo Vielharmonie

Sa, 19. + So. 20.11. Kunsthandwerkermarkt

Do, 15.12. Plattdeutsch-Theater mit De Steenbeeker

Sa, 17.12. Kapeiksche Weihnacht

 

 

 

 

 



Das Museum im Marstall hat 2022 zahlreiche Veranstaltungen geplant, darunter die regelmäßige Sonntagsreihe, die monatlichen Klock halv fief-Vorträge, Ausstellungseröffnungen, Führungen,  Puppentheatervorstellungen, Kunsthandwerkermärkte, große Feste auf dem Schlossplatz und im Park, museumspädagogische Angebote für Kinder und Veranstaltungen für die Weihnachtszeit.

 

Die genauen Inhalte zu den Veranstaltungen lesen Sie auf www.museum-im-marstall.de.